Turngemeinde Großalmerode 1863 e.V.

                       Wir bewegen Dich


S A T Z U N G

der Turngemeinde 1863 Großalmerode e.V.

 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

 

  1. Der Verein führt den Namen:    

Turngemeinde 1863 Großalmerode e.V.

            und hat seinen Sitz in Großalmerode.  

  1. Er wurde am 27. Mai 1863 gegründet und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Eschwege unter      VR-Nr.: 1064 eingetragen.
  1. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck

Zweck des Vereins ist die Pflege des Sports nach dem Grundsatz der Gemeinnützigkeit und der Freiwilligkeit unter Ausschluss von parteipolitischen, konfessionellen, rassistischen und militärischen Gesichtspunkten.   

§ 3 Gemeinnützigkeit

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts    "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

2.    Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

     a) Turnen, Sport und Spiel       
     b) die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen und die Jugendpflege.

3.    Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4.    Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhaltkeine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

5.    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4 Mitgliedschaft in den Verbänden

 

     Der Verein ist Mitglied im             
     a) Landessportbund Hessen e.V.       
     b) zuständigen Landesverband     
     c) zuständigen Spitzenverband des DSB
     d) den für die einzelnen Sportarten zuständigen Verbänden

§ 5 Farben und Auszeichnungen

  1. Die Farben des Vereins sind Rot und Weiß.
  1. Jedes Mitglied hat das Recht zum Erwerb und Tragen des Vereins-Abzeichens.
  1. Als Auszeichnung werden besondere Vereinsehrennadeln verliehen.

§ 6 Mitgliedschaft

  1. Der Verein führt als Mitglieder:

        1)    ordentliche Mitglieder (ab dem 18. Lebensjahr)

        2)    Kinder (bis incl. 13 Jahre)

        3)    Jugendliche (14 - 17 Jahre)

        4)    Ehrenmitglieder

  1. Mitglied  des Vereins kann jeder ohne Rücksicht auf Beruf, Rasse und Religion werden.
  1. Die Aufnahme in den Verein erfolgt schriftlich durch Beitrittserklärung. Kinder und Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit schriftlicher Zustimmung der gesetzlichen Vertreter beitreten.

           Der Vorstand hat das Recht, den Beitritt innerhalb von 6 Monaten mit Begründung schriftlich zurück zu           weisen.

  1. Die Mitgliedschaft endet:

a)    durch Austritt, der nur in Schriftform (Kündigung eigenhändig unterschrieben oder E-Mail digital signiert) für den Schluss eines Kalendervierteljahres zulässig und spätestens 4 Wochen zuvor zu erklären ist;

b)   durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 6 Monate mit der Entrichtung der Vereinsbeiträge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung an die zuletzt bekannte Adresse diese Rückstände nicht bezahlt oder finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt hat;

c)    durch Ausschluss bei vereinsschädigendem Verhalten, der durch den Vorstand zu beschließen ist.   Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschlussbeschluss ist dem Auszuschließenden schriftlich mit Begründung bekanntzugeben. Gegen den Ausschlussbeschluss kann der Auszuschließende schriftlich die nächste Mitgliederversammlung anrufen, die endgültig entscheidet.

  1. Mit dem Ausscheiden aus dem Verein erlöschen alle Rechte und Pflichten gegenüber dem Verein. Im Falle des Ausschlusses dürfen Auszeichnungen nicht weiter getragen werden.
  1. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Art, Höhe und Fälligkeit legt die Mitgliederversammlung fest.

§ 7 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a)   die Mitgliederversammlung

b)   der Vorstand

§ 8 Mitgliederversammlung

(Generalversammlung)

  1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.
  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung soll in den ersten vier Monaten des      Kalenderjahres stattfinden.
  1. Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung hat spätestens zwei Wochen vorher durch Bekanntmachung in dem Vereinskasten der Turngemeinde 1863 e.V. zu erfolgen.
         
         
         
         
         
         
         
  1. Die Tagesordnung soll mindestens enthalten:

a)    Bericht des Vorstands und der Kassenprüfer

b)   Entlastung des Vorstands

c)    Neuwahl der turnusmäßig ausscheidenden Vorstandsmitglieder

d)   Zuwahl Kassenprüfer

e)    Anträge

f)    Verschiedenes

  1. Der/Die Vorsitzende oder sein/seine Vertreter/in leiten die Versammlung.

6.  Über die Versammlung hat der/die Schriftführer/in eine Niederschrift aufzunehmen, die vom      Leiter der Versammlung und dem/der Schriftführer/in zu unterzeichnen ist. Die gefassten       Beschlüsse sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen. Die Abstimmung erfolgt durch  Handzeichen; wird hiergegen Einspruch erhoben, durch Stimmzettel.

7.  Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder gefasst. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

8.  Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmmehrheit beschlossen werden. Zur Abänderung des Vereinszwecks (§ 2) und des § 12 ist die Zustimmung aller stimmfähigen

Vereinsmitglieder nötig. Diese ist nötigenfalls schriftlich einzuholen. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3 der Stimmen.

9.  Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins es erfordert  oder auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 20 % der Mitglieder.

Außerordentliche Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie einer ordentlichen.

§ 9 Der Vorstand.

ehrenamtliche Tätigkeit

 

  1. Der      Vorstand besteht aus:

a)    der/dem 1. Vorsitzenden

b)   der/dem 2. Vorsitzenden

c)    dem/der Kassenwart/in

d)   dem/der Schriftführer/in

e)    dem/der Oberturnwart/in

f)    den Abteilungsleiter/innen

g)   dem/der Jugendwart/in

h)    jeweils ein Vertreter für c) und d)

  1. Der Vorstand beschließt über die Verteilung einzelner Aufgaben.

3.  Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind

der/die 1. Vorsitzende

der/die 2. Vorsitzende

der/die Kassenwart/in

der/die Schriftführer/in

4.  Zur Vertretung des Vereins sind berechtigt:



     der Vorstand a) mit b)       oder a) mit c) oder d       oder b) mit c) oder d   

5.  Die Wahl des Vorstandes Buchstaben 1. a) - d) sowie 1.h) erfolgt für 2 Jahre. Der Vorstand bleibt bis zur Neuwahl eines neuen Vorstandes im Amt.

6.  Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der Vorstand bis zur  nächsten Mitgliederversammlung durch Vorstandsbeschluss aus der Reihe der Mitglieder ergänzen.

7.  Die Wahl des Vorstandes der Buchstaben 1. e) und f) erfolgt innerhalb der Abteilungen. Der Jugendwart/in, Buchstabe 1. g) wird entsprechend den Vorschriften des § 10 gewählt.


8. Ehrenamtlich Tätige haften für Schäden, die sie in Erfüllung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit verursachen, gegenüber dem Verein nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

§ 10 Jugendausschuss

  1. Die Abteilungen des Vereins entsenden Jugendvertreter in den Jugendausschuss.
  1. Der Jugendausschuss wählt aus seinen Reihen den/die Jugendwart/in auf die      Dauer von 2 Jahren.
  1. Der Jugendausschuss vertritt die Interessen der Kinder und Jugendlichen sowie der in den Jugendabteilungen tätigen Jugendleiter/innen.
  1. Der Jugendwart oder die Jugendwart/in vertreten den Verein in allen Jugendfragen gegenüber der Sportjugend im Kreis und Land und gegenüber den      Landesverbänden.

§ 11 Datenschutz

1.  Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten seiner Mitglieder in automatisierter und nicht automatisierter Form. Diese Daten werden ausschließlich zur Erfüllung der in dieser Satzung genannten Zwecke und Aufgaben des Vereins verarbeitet, z.B. im Rahmen der Mitgliederverwaltung und des Sportbetriebs.

 

2.  Einzelheiten hierzu sind in der Datenschutz-Ordnung des Vereins geregelt. Diese Datenschutz-Ordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Für den Erlass, die Änderung und die Aufhebung der Datenschutz-Ordnung ist der Vorstand gem. § 9 a – d) zuständig, der hierüber mit einfacher Mehrheit beschließt.

 

3.  Die jeweils aktuelle Datenschutz-Ordnung wird mit der Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins unter der Rubrik "Datenschutz-Ordnung" für alle Mitglieder verbindlich. 

  

§ 12 Auflösungsbestimmungen

Auflösung des Vereins kann nur von einer ordentlichen oder außerordentlichen Generalversammlung beschlossen werden.

Bei Beschlussfassung über alle Anträge, die eine Auflösung des Vereins oder eine Überführung in einen anderen Verband, dem immer eine Auflösung vorausgehen muss, bezwecken, haben nur Mitglieder Stimmrecht, die mindestens während der letzten 5 Jahre Angehörige des Landessportbundes Hessen waren. Mitglieder, die nicht mehr dem Landessportbund angehören wollen, können sich nur durch Austritt aus dem Verein loslösen. Ein im Zeitpunkt einer Vereinsauflösung vorhandenes Vermögen darf nur auf Beschluss der die Auflösung bestätigenden Mitgliederversammlung nur für gemeinnützige Zwecke des Sports mit Zustimmung des Finanzamts Verwendung finden.

Großalmerode, den 05.04.2019



E-Mail
Karte